Mon, 02.02.2009
Doors Open: 21:00
MONOMEN (NOR) + AEXATTACK (A)
Price: AK 10€ VVK 8€
presented by SUBSOUND
DJ Mr. ROCKHOUND

TICKETS AUCH IN JEDER BA-CA ERH?LTLICH!

Die erst knapp 18j?hrigen Jungspunde von Monomen gelten als eine der vielversprechendsten Bands Norwegens.
Monomen schlagen den Weg in Richtung britischen Post-Punk Ende der Siebziger Jahre ein. Die Musik ist atmosph?risch und suggerierend mit einer Prise L?rm, Pop und Tanzbarkeit. H?mmernde Drummachines, monotone Gitarren, cheesy Synthesizer und schizophrener Gesang machen einen Teil des Konzepts der Monomen
aus.


2006 deb?tierte das Quartett mit der Monomen EP, der Album-Erstling folgte 2007.
Die erste Singleauskopplung "Drum Of Glass" war wochenlang auf Radio NRK P3 (dass norwegische Pendant zu Radio FM4) auf Rotation.
Die Band hat sich mittlerweile auf unz?hligen Clubgigs und allen grossen Festivals des Landes den Ruf einer exzellenten Liveband erspielt.

REVIEWS:

??Monomen sind die Manifestation des Begriffes "jung und
vielversprechend?
(Dagbladet)

??live best?tigen Monomen die Ger?chte um eine Band, die trotz ihrer
marginalen Lebenserfahrung bereits zu einer stilsicheren, suggerierenden
?sthetik gefunden haben, bei der dunkler Synthrock im Postpunk wurzelt und New
Wave der Ausgangspunkt ist.?
(Radio NRK P3)

??es ist unm?glich, sich nicht von der starken Integrit?t und geschmackssicheren
Referenzen dieser 18j?hrigen imponieren zu lassen, wie z.B. New Order, Interpol, Magazine, Depeche Mode, Echo & The Bunnymen und Radiohead.
Nach der Ver?ffentlichung der EP wurde ihnen das Pr?dikat "17 Jahr & gut"
verliehen. Mit dem Erscheinen des Albums muss das in "18 Jahre, und schlicht
und ergreifend unglaublich heftig" ge?ndert werden. Im Takt mit der energischen
(und echten) Jugendangst des S?ngers Kristian Rangnes w?chst die Band, und bei?t
sich fest. Es h?rt sich an, als ob Kristian Rangnes mit seinem ganzen K?rper
s?nge, der innerlich von einer Lawine nach der anderen ersch?ttert wird.?
(Hortenfestival, Livereview)

??Monomen sind gerade mal 18 und klingen doch, als ob sie in den fr?hen 80ern den Kinderschuhen schon entwachsen gewesen w?ren. Mitunter gebrauchen sie die gleiche Frequenz wie die fr?hen Human League, Gary Numan, Depeche Mode oder obskurere Bands wie The Chamelons. Gitarre und Synth ?bernehmen die F?hrung, Drums und Bass treiben vorw?rts und die Vocals pendeln zwischen Affektiertheit und Zerbrechlichkeit.?
(Oslopuls/Aftenposten)

??dass die 80er hatten auch ihre guten Momente hatten, rufen uns Monomen auf
ihrem Deb?talbum mit Nachdruck in Erinnerung.
Monomen ergreifen den d?steren und eleganten Teil der 80er Jahre-?sthethik, mit
deutlichen Referenzen zu klassischen Bands wie Joy Division und Cabaret
Voltaire. Vokalist Kristian Rangnes ist einzigartig. Er legt seine Verzweiflung mit der
vom Genre verlangten vollst?ndigen Glaubw?rdigkeit frei.
(Adresseavisen)

??some call them an instant classic, others claim they are addicted to their
energetic atmosphere. And when critics address them to the 80's they do it with
love, this is the synth-pop band they have been looking for. But who would think
the singer is 18 years in 2007? Kristian Rangnes is the singer and tastemaker of
one of Norway's most promising bands, Monomen. His record collection consists of
Magazine, Siouxsie And The Banshees, Steve Reich, The Chameleons, New Order,
Depece Mode, 120 Days and hundreds of more past and current highlights. All
these have influenced Monomen since they started to play together as kids.
(Insound)



Link: http://www.myspace.com/tr707
Videos
SITEMAP
HOME
CALENDAR
REGULARS
LOCATION
DRINKS
IMPRINT
# TOP




Imprint | Copyright © 2011, b72. All Rights Reserved.
A website by Acoda