Wed, 22.04.2009
Doors Open: 20:00
HELLSONGS (SWE) + SCENARIO FEVER (A)
Price: AK 12€ VVK 10€
TICKETS AUCH IN JEDER BA-CA ERH?LTLICH!

DJ SKOFIELD & COWBOYKILLER

Lange Zeit drehte sich Heavy Metal nur um die eine Frage: Wer ist hart, h?rter, am h?rtesten? Am Ende steigerte der Schwermetall seine Durchschlagskraft bis zum Exzess. Wie k?nnen wir das toppen?, dachte sich das schwedische Trio Hellsongs. ?Inzwischen ist das H?rteste und Mutigste im Metal, sanft zu spielen?, findet Kalle Karlson, Gitarrist der Wattebausch-Rocker Hellsongs aus G?teborg. Das Gegenteil von ohrenbet?ubendem Heavy-Sperrfeuer ist gaaanz entspannte Lounge Music.
Die Entdeckung der Langsamkeit im Metal offenbart viele Reize, l?ssig schweben die Songs ihrem Chorus entgegen, angenehmerweise er?ffnet das dem H?rer die M?glichkeit, die oft anspruchsvollen Texte klar und deutlich zu verstehen.

Kalle Karlsson ist leidenschaftlicher Metal Fan, der in diversen Bands rockte. ?Anfangs spielte ich Soft Metal, sp?ter wurde mein Stil immer h?rter und steigerte sich zum Extrem. Noch immer h?re ich Kapellen wie Entombed, At The Gates und Sepultura.? Die Idee, den Trend des Metal umzukehren, kam dem Saitenmann beim H?ren der B-Seite einer Single von Billy Corgans Zwan. ?Sie coverten ?The Number Of The Beast? meiner Lieblingsband Iron
Maiden. Ihre Version war sehr lo-fi. Der Song ist einer meiner Favoriten, ich habe ihn tausende Male geh?rt. Mit sechzehn lernte ich seinen Gitarrenriff. Den Text hatte ich vorher nie verstanden, erst durch die Zwan-Version wurde mir sein Inhalt klar. Das machte den Titel sogar noch besser.?
Das Hellsongs-Albumdeb?t ?Hymns In The Key Of 666? versammelt eine Art Greatest Hits des Heavy Metal. Von AC/DC ?ber Metallica und Slayer bis zu Iron Maiden, von denen sie gleich zwei Songs covern, sind hier die Giganten des Genres am Start. ?Meistens kennen die Fans nur den Chorus, doch unsere S?ngerin Harriet singt die Titel so, dass man auch den Rest kapiert?, sagt Karlsson. ?Wir versuchen, die Stimmung der Songs frei zu interpretieren, um sie interessant zu machen. Beim Chorus sollte man jedoch erkennen, um welches Lied es sich handelt.?
W?hrend Gr?nder Karlsson die Songauswahl trifft, kommen die ungew?hnlichen Arrangements oft von der bet?renden Harriet Ohlsson. Keyboarder Johan Bringhed steuert seine musiktheoretischen Kenntnisse bei. Zusammen nennen die drei G?teborger sich Hellsongs, ?weil alle Bands, deren Titel wir w?hlten, dieses typische Metal-Image haben. Dazu geh?ren H?lle, Satan und das Handzeichen der Teufelsh?rner. Im Heavy Metal f?hlen wir uns zu Hause?, meint Karlsson. Zum Albumtitel ?Hymns In The Key Of 666? lie?en sie sich von Stevie Wonders ?Songs In The Key Of Life? inspirieren. ?F?r uns ist wichtig zu zeigen, dass hier nicht ein Prozent Ironie im Spiel ist. Es geht um die Liebe und Wertsch?tzung f?r die guten Seiten des Heavy Metal.?

SCENARIO FEVER
Press

Als Edward Azlant 1912 den Begriff ?Scenario Fever? ins Leben rief, um auf die v?llig ?berladene Drehbuchlandschaft des aufkeimenden Hollywoods aufmerksam zu machen, muss er wohl schon geahnt haben, dass sich diese Situation auch knapp 100 Jahre sp?ter in allen Landschaften der Musik- und Filmindustrie nicht bessern wird. Was in den 20ern im sogenannten ?Drehbuchfieber? endete, passiert heute breitgef?chert in Amerikas und Europas Charts. Musik von der Stange - als reine Geldmaschine...

Bei scenarior fever treffen eing?ngige Gitarrenkl?nge auf theatralische Gesangselemente, die durch dramatische Melancholie unterstrichen werden. Was es dem Pop/Punk der heutigen Zeit an Exzentrik fehlt findet man bei bei den 4 Jungs in eindrucksvoller Art und Weise



Link: http://www.myspace.com/hellsongs
Videos
SITEMAP
HOME
CALENDAR
REGULARS
LOCATION
DRINKS
IMPRINT
# TOP




Imprint | Copyright © 2011, b72. All Rights Reserved.
A website by Acoda