Sun, 21.11.2010
Doors Open: 20:00
TACHELESS (A)
Price: AK 7€ erm. AK 5€ (Studenten)
Cin?ma Selon 1

Im Deb?t-Album der Linzer Band TACHELESS steckt eine Menge drinnen. Darauf deutet schon der Bandname hin, der sich vom jiddischen ?tachles? herleitet. Nicht zuletzt steckt eine Menge Zeit in diesem Album, Zeit, die Bassist und Songwriter Florian Neumann mit seinen Liedern, mit seiner Musik verbracht hat und der Frage ? ?wie kann ich das landen lassen??.

Eine Antwort darauf ist die aktuelle, sechsk?pfige Besetzung von TACHELESS. Seit 2008 spielt die Band in dieser Konstellation zusammen und hat gemeinsam die 11 Songs von ?Cin?ma Selon 1? so ausgearbeitet, dass die Liedersammlung, die im Herbst 2010 auf Manuel Normal Records ver?ffentlicht wird ein pr?zises, dabei vielf?ltiges musikalisches Statement geworden ist. Aus dem 25-Song Liverepertoire der Band destilliert wurde ?Cin?ma Selon 1? im am Linzer P?stlingberg gelegenen Goon Studio aufgenommen. Mit einer Spielzeit, die bei der klassischer Vinyl-Alben zu liegen kommt ist es ein Album, das ? zu einer Zeit, in der gerne das Ende des Albums herbeigeschrieben wird ? in seiner Gesamtheit, in seiner Ganzheit ?berzeugt. Das einen, bei dringend empfohlenen repeated listenings gerade zu einspinnt.

Vom Opener ?Day Off? mit seinem Aufsteh-Szenario with a little twist (?I get up every morning/wash my face/wash my face and shave my pussy/a cup of coffee ??) ?ber das ?Herzst?ck? ?No. 1? bis hin zum abschliessenden ?Glimpse Of Winter? erz?hlen TACHELESS ihre Geschichten. Die von den musikalischen Ambitionen dieser Band, die mit ihren beiden S?ngerinnen Sina V. Heiss und Kathrin I. Winkelbauer, den Gitarristen Johannes Gr?ner und Christoph Roithner, Schlagzeuger Ren? Pichler und Florian an den 4 Saiten aus den weitreichenden spielerischen und stimmlichen M?glichkeiten der Beteiligen den Bandsound sch?pft. Ein Sound, bei dem instrumentales K?nnen und Wollen zu seinem Recht kommt ohne den Songs, dem Material in die Quere zu kommen. TACHELESS bewegen sich dabei wie traumwandlerisch zwischen Pop, Jazz, Funk oder Rock ? ohne je beliebig zu werden.

Die Geschichte des Songwriters Florian Neumann, der dadurch, dass seine Lyrics von zwei Frauen interpretiert werden noch focusierter schreibt und dessen Texte, die sich nicht selten um elementare Erfahrungen (nicht ohne Selbstironie) drehen so zus?tzliche Ebenen bekommen. Mit (grossen!) Referenzen wie Elvis Costello (?der Wille!)?, Randy Newman (?die Cleverness?!) oder Tom Waits (?die Inszenierung?) und der Antwort ?Beatles!? auf die ewige Frage ?Beatles oder Stones? kommen Neumann?s Songs bei sich selber an, finden sie im Verband von TACHELESS ihre g?ltige, zwingende Ausformung.

Klingt das jetzt verkopft dann sei versichert, dass TACHELESS ganz unmittelbar und ohne Metaebenen zu genie?en sind, so wie ihre Konzerte weit mehr ausgewachsenes Rockkonzert als and?chtige Jazz-Soiree sind, Tanzen als Reaktion auf diese Musik noch mehr bringt als das museale Bewundern des Gebotenen. So wie die englische Sprache dieser Musik gut steht finden Zuh?rerInnen, die sich auf ?Cin?ma Selon 1? einlassen vieles zum Decodieren, lyrische und musikalische Ebenen, die lustvoll eingezogen wurden ? wenn sie denn wollen!

Davon unabh?ngig zielen Songs wie das neckische ?She?s Her Own? oder ?Due To You? ungeniert auf die Tanzbeine, w?hrend ?Dreams Of The Sun? das Kunstst?ck zuwege bringt, ohne Popklischees zu bem?hen seinen eigenen, tr?umerischen Pop-Appeal zu entwickeln, w?hrend ?Ending River? sich einen verbl?ffenden Reim auf Americana a la Paul Simon oder Bruce Springsteen macht ohne notwendigerweise deren Stil-Trademarks zu bem?hen.


Mag die Musikstadt Linz in der (medialen) Wahrnehmung weithin als Stadt von Underground-Sounds und HipHop verankert sein beweisen TACHELESS mit ihrem stimmigen Deb?t, dass substantielle, relevante Sounds sich hier auch aus ganz anderen Quellen speisen. Die resultierende Musik spannt spielerisch ihre B?gen, entfaltet ein erstaunliches Repertoire an Stimmungen und Emotionen, kann einen Moment burlesk verspielt sein, um im n?chsten ruppig-fordernd zuzupacken, kontrastiert eine schlicht sch?ne Gesangs-Melodie mit einem verspielt-schr?gen Gitarrenpart ? ein Besuch im ?Cin?ma Selon 1? zahlt sich aus, nicht nur einmal!

Link: http://www.myspace.com/tachelessband
SITEMAP
HOME
CALENDAR
REGULARS
LOCATION
DRINKS
IMPRINT
# TOP




Imprint | Copyright © 2011, b72. All Rights Reserved.
A website by Acoda